Gesunder Gemüsetopf mit Buletten

Ja, auch Dadyˋs können gesund kochen 😀

Wir versuchen uns weitgehend gesund und Bio zu ernähren, in diesem Beitrag möchte ich euch das Rezept für meinen Gemüseeintopf mit Buletten zeigen.

Zeit: ca. 1 ½ Std. vorbereiten und kochen
Alle Angaben in diesem Rezept sind für einen Topf mit ca. 5 Liter Fassungsvermögen und 6 Personen.

Zutaten:
– 6 große Kartoffeln
– 1 Porree
– 2 große Zwiebeln
– 500g Möhren
– 2 Knoblauchzehen
– 1 Bund Lauchzwiebeln
– 1 Kohlrabi
– 150g Butter
– Petersilie
– 500g gehacktes
– 1 Esslöffel Senf
– Semmelkrumen
– Jeweils einen kleinen Teelöffel Trockengewürz Oregano, Chili, Basilikum, Ingwer, Muskatnuss, Salz und Pfeffer
– 2 Teelöffel Rinderbrühe

Kartoffeln, Porree, Zwiebeln, Möhren, Knoblauchzehen, Lauchzwiebeln und den Kohlrabi waschen und schälen, danach würfeln und bis auf die Zwiebeln und die Knoblauchzehen alles in einen großen Topf geben. Das ganze kurz mit einander vermengen, dann zwei Kellen abschöpfen und in einen extra Topf geben. Beide Töpfe mit Wasser befüllen, zum kochen bringen und vor sich hin köcheln lassen.

Nun die Zwiebeln und die Knoblauchzehen zusammen mit der Butter in eine Pfanne geben und glasig anschwitzen, anschließend dem großen Topf hinzugeben (schöpft einen kleinen Teil von beidem für die Bouletten ab). Anschließend jeweils einen kleinen Teelöffel der Trockengewürze Oregano, Chili, Basilikum, Ingwer, Muskatnuss, Salz und Pfeffer hinzufügen, 2 Teelöffel Rinderbrühe (Ich habe die von Maggi genommen).

Dann die Buletten machen, dazu gehacktes, Senf, Zwiebeln, Knoblauchzehen, Semmelkrumen, Salz und Pfeffer in eine Schale geben, gut miteinander vermengen, viele kleine Buletten formen und braten.

Wenn die Mischung im kleinen Topf relativ weich ist, die restliche Flüssigkeit abschöpfen und bei Bedarf als Bouillon einfrieren. Das ganze nun mit einem Kartoffelstampfer schön klein stampfen und dem großen Topf hinzufügen.

Nun die fertig gebratenen Buletten hinzugeben und das ganze noch mal fünf Minuten köcheln lassen.
Beim servieren frisch auf den Teller ein bisschen Petersilie streuen, das gibt nochmal eine schöne Note.

Fertig, ich wünsche guten Appetit.

Euer Happy Dad

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*